Erfolgreiches Jahr 2014 für Expom

Das Jahr 2014 war für Expom besonders erfolgreich. Neben zahlreichen Investitionen in den Maschinenpark, Ausführung von neuen Aufträgen oder Teilnahme an Messen begegneten uns viele angenehme Ereignisse und Auszeichnungen, wegen deren wir dieses Jahr als sehr gelungen ansehen können.

Neue Investitionen

Expom ist eine Gesellschaft mit dynamischem Wachstum, wobei 98 Prozent der Produktion für den Export vorgesehen ist. Aus diesem Grund werden allmählich Investitionen in den Maschinenpark und in die Modernisierung der Fabrik getätigt. Die letztjährigen Änderungen in der Gesellschaft sind eine Fortsetzung des im Jahre 2013 begonnenen Modernisierungsplans in der Firma für den Betrag von knapp 1,5 Mio. EUR. Im Vorjahr wurden u.a. zwei Portalkräne mit einer Tragfähigkeit von 20 Tonnen investiert, die bisher die größten Geräte für den Nahtransport sind, die in der Firmengeschichte gekauft wurden. Einen erheblichen Einfluss auf den Produktionsanstieg hatte der Kauf eines modernen Bearbeitungszentrums vom Typ HAAS EC-1600. Diese Maschine ermöglicht eine schnelle und präzise Anfertigung von komplizierten Stahlelementen. In unserem Teil Europas ist solch eine Werkzeugmaschine äußerst selten, woraus resultiert, dass das Angebot der Firma aus Kurzętnik mit 63-jähriger Tradition äußerst professionell ist.

Zufriedene Kunden

Im Jahr 2014 gab es auch viele positive Rückmeldungen von unseren Kunden in Bezug auf die von uns ausgeführten Aufträge. Es wurden viele spektakuläre Projekte realisiert. Zu diesen zählen z.B. der großräumige Meereskran HSC 700 mit einem Gewicht von 50 Tonnen, maximaler Arbeitstragfähigkeit mit knapp 20 Tonnen und einer Reichweite mit 34 Metern, der gänzlich in Kurzętnik fertiggestellt wurde. In den ersten zwei Monaten dieses Jahres wurden zwei bisher größte und schwerste Schweißkonstruktionen in der Geschichte von EXPOM S.A. mit einem Gewicht von jeweils ca. 50 Tonnen sowie mit Maßen mit ca. 6,7 x 6,1 x 3,5 m für einen ausländischen Hauptgeschäftspartner aus Deutschland ausgeführt. Erwähnenswert ist ebenfalls das Projekt des Offshore-Gelenkkrans mit einer Tragfähigkeit von 10 Tonnen und einem Auslegerarm mit einer Länge von 13 Metern und einer charakteristischen zweiteiligen Bauweise, der die Fabrikmauer im Auftrag eines Kunden aus Skandinavien verlassen hat.

Im Laufe des Jahres 2014 gewann Expom sechs neue Kunden. Insgesamt hat die Gesellschaft nun zwanzig Geschäftspartner. Der vielfältige und ständig wachsende Auftragsbestand ist für den Vorstand der Gesellschaft der beste Beleg dafür, dass die Marke immer häufiger auf dem internationalen Branchenmarkt erkannt wird.

Unsere Prioritäten sind die Herstellung eines hoch verarbeiteten Endprodukts, Wachstum des Kundenbestands sowie konsequente Investitionen in die Mitarbeiter und Infrastruktur von Expom S.A.

Besuch des Wirtschaftsministers

Ein Ereignis, das nicht verschwiegen werden darf, war der Besuch des Wirtschaftsministers, Janusz Piechociński, im Sitz der Firma aus Kurzętnik. Dieser Besuch bezweckte die Besprechung der Möglichkeiten der weiteren Zusammenarbeit mit der Marinebranche und die Zukunft des Energiemarkts in Polen. Der Minister hatte die Gelegenheit, unseren modernen Maschinenpark und den eben hergestellten Teleskopkran HSCT 350 mit einem Gewicht von 32 Tonnen zu besichtigen.

- Heutzutage gilt Expom als eine der modernsten Firmen in der Region, die sich hochentwickelter Technologien bedient, wodurch nahezu 100 Prozent der Produktion für den Export vorgesehen ist. Ich freue mich, dass Expom einen Anteil an der beachtlichen Handelsdynamik auf den anspruchsvollen westlichen Märkten hat – sagte der Stellvertretender Ministerpräsident Janusz Piechociński während des Treffens und betonte die Bedeutung der Firma für den Aufbau des Image Polens als eines innovativen Landes mit wertvollem Exportkapital.

Soziale Verantwortung des Unternehmens

Im Laufe des vergangenen Jahres hat Expom nicht vergessen, die lokale Gemeinschaft und interessante Initiativen zu unterstützen. Bereits zu Beginn des Jahres 2014 hat die Firma einen Sponsorenvertrag mit dem lokalen Sportverein Zamek Kurzętnik unterzeichnet, wodurch die sportlich begabten Jugendlichen ihre Leidenschaften weiterentwickeln können. Ein Ereignis, das der Integration aller Einwohner von Kurzętnik diente, waren die Gemeindetage von Kurzętnik und die Expom-Tage, bei denen die polnische Pop-Sängerin Sylwia Grzeszczak die Gäste verzauberte. Bei dieser Sommerveranstaltung amüsierten sich insgesamt knapp 8000 Personen. Eine Attraktion war ebenfalls das „Wissenschaftliche Picknick im Freien“, bei dem man ein Modell des Solarsystems bewundern konnte.

Preise und Auszeichnungen

Expom S.A. ist ein der größten Unternehmen in der Region. Deshalb bleiben unsere Aktivitäten nicht unbemerkt. Wir freuen uns, dass die harte Arbeit aller Mitarbeiter bemerkt und belohnt wird.

Bei der letzten feierlichen Sitzung des Gemeinderates von Kurzętnik am 7. November wurden Bronzene Verdienstkreuze überreicht. Mit dieser ehrenvollen staatlichen Auszeichnung wurde ebenfalls Rafał Domżalski, der Vorstandsvorsitzende von Expom, geehrt. Dies war eine große Ehre für das gesamte Expom-Team.

Expom S.A. bekam ebenfalls eine Auszeichnung in der Rangliste namens „Gazele Biznesu“ [Business-Gazellen], d.h. in einer Zusammenstellung der sich am schnellsten entwickelnden kleinen und mittelständischen Unternehmen. Diese Auszeichnung ist ein Beleg für die Anerkennung und das Vertrauen gegenüber der Gesellschaft aus Kurzętnik.

PDFdruckenwyślij...