Aufträge aus der Recycling-Branche – Möglichkeit zur Krisenbewältigung im Offshore-Bereich

Die Offshore-Branche steht zuletzt vor großen Problemen, die selbst die großen Hersteller zu spüren bekommen. Allerdings fand Expom S.A. eine Möglichkeit zur Beibehaltung der Produktionskontinuität, indem sie sich für die Diversifizierung des Kundenportfolios entschied und Aufträge u. a. aus der Recycling-Branche annahm.

Im Jahr 2015 kämpfte die weltweite Offshore-Branche mit einer Krise, die aus niedrigem Ölpreis auf dem Markt resultierte. Der aktuelle Preis für ein Barrel Öl ist im Vergleich mit Anfang 2015 um 33,78 $ gefallen. Bei der Zusammenstellung des jetzigen Erdölpreises mit dem Preis aus der Sommerzeit 2014 macht dies einen Rückgang von mehr als 60 % aus1. Dies wirkte sich wiederum auf den Auftragseingang in den Werften wie auch in den etwas weiter vom Meer entfernten Gesellschaften wie z. B. Expom S.A. aus Kurzętnik in der Woiwodschaft Ermland-Masuren aus. Laut Marktstudien waren die weltweit agierenden Hersteller aus der Energie- und Offshore-Branche gezwungen, die Beschäftigung um ca. 200.000 Personen zu reduzieren. Im Jahr 2016 sind weitere Einschnitte bei den Investitionskosten um 30% zu erwarten2. Allerdings ermöglichte die Beobachtung der Situation auf den Auslandsmärkten noch an der Jahreswende 2014/2015 sowie die Ausweitung des Kundenportfolios um völlig neue Branchen der Expom ein sicheres Überstehen der für die Branche schwierigen Zeiten.

Nach wie vor machen Aufträge aus der Meeresbranche den Großteil unserer Aufträge aus. Allerdings haben wir die ersten Aufträge für die Recycling-Branche bereits im 4. Quartal 2015 realisiert – berichtet Rafał Domżalski, Vorstandsvorsitzender von Expom – Jetzt ist die Produktion von Maschinen und Elementen für die Stahl-Recycling-Branche im Gange, die nach Belgien ausgeliefert werden. Zudem arbeiten wir gerade auch an einer Anlage und einem Bauteil zur Biomasse-Verarbeitung im Rahmen eines Auftrags aus Österreich – fügt Domżalski hinzu.

Expom ist für eigens erarbeitete Prototypprojekte bekannt. Die ersten fertigen großräumigen Stahlkonstruktionen für die Recycling-Branche wurden bereits ausgeliefert und weitere befinden sich in der Produktionsphase. Expom realisiert auch erste Aufträge für die Landwirtschafts- und Nahrungsbranche.

Die Dauerhaftigkeit und Beständigkeit von Expom auf sich verändernde Marktbedingungen ist das Ergebnis einer sorgfältig geplanten Strategie des Unternehmens. Als wichtiger Faktor gilt auch die Bereitschaft zur Annahme untypischer Aufträge sowie die Flexibilität des Unternehmens, welches sich nicht auf die Energie- und Offshore-Branche beschränkt, sondern auch Produkte im Rahmen u. a. erneuerbarer Energien anbietet.

1) Quelle: http://www.strategyand.pwc.com/perspectives/2016-oil-and-gas-trends

2) Quelle: http://www.strategyand.pwc.com/perspectives/2016-oil-and-gas-trends

PDFdruckenwyślij...
Nächste Seite