NEUE INVESTITION BEI EXPOM – 20-Tonnen-Portalkran

Eine weitere Investition und zwar der Kauf eines 20-Tonnen-Portalkrans ist bei Expom erfolgreich abgeschlossen worden. Dieser Kran wurde in der H2-Halle im Werkzeugmaschinensektor montiert. Dieses Gerät soll bei der Verlagerung von Werkstücken zur Werkzeugmaschine und beim interbetrieblichen Transport zum Einsatz kommen. Die technische Abnahme steht noch aus, wobei diese von der Technischen Aufsichtsbehörde und den Kontrolleuren der Herstellerfirma durchgeführt wird. Dies ist das größte Flurförderzeug, das jemals in der 62-jährigen Firmengeschichte montiert wurde. Es bietet uns viel größere Möglichkeiten bei der Kundenbetreuung und steigert die Transportkapazität in der Halle mit großräumigen Werkzeugmaschinen auf eine maximale Tragfähigkeit von 30 Tonnen – fügt der Vorstandsvorsitzende Rafał Domżalski hinzu. Dies ist eine weitere Phase der im Vorjahr begonnenen Modernisierung der Firma und zugleich die Ergänzung der Investitionen im Bereich der präzisen Bearbeitung von Einzelteilen mit einem Gewicht bis zu einigen Dutzend Tonnen. Die Investition in den Portalkran wurde gänzlich aus eigenen Mitteln unserer Gesellschaft finanziert. Für Oktober 2014 ist die nächste Phase mit dem Titel Montage des 20-Tonnen-Portalkrans in der Lackierreihalle geplant.

PDFdruckenwyślij...